Verhältnisse - Detail

Gipfel: Grosse Cirspitze + Westl. Cirspitze, 2592 m.ü.M.

Route:

Fredi Hummer

Verhältnisse

30.10.2005
2 Person(en)
ja
Während in der Nordabdachung der Sellagruppe schon der Winter eingezogen ist, finden wir auf der Südseite des Grödnerjochs noch allerbeste Verhältnisse für unsere Gipfeltouren. Die Cirspitzen locken mit trockenem, warmem und goldgelbem Dolomitenfels. Wir können nicht wiederstehen. Der Aufstieg vom Grödnerjoch zur Grossen Cirspitze ist nicht zu verfehlen. Der Gipfel ist durch ein alpines Steiglein erschlossen. An abschüssigen, blankpolierten Stellen, sind Drahtseile vorhanden. Wer flott unterwegs ist, steht nach ca. 1 Std. Gehzeit schon am Gipfel und geniesst ein herrliches Panorama, hinüber zur Sellagruppe, zum Langkofel und zu den Geislerspitzen. Äusserst empfehlenswert ist die zusätzliche Besteigung der Westlichen Cirspitze über einen mässig schwierigen Klettersteig. Wir bummeln also wieder hinunter Richtung Grödnerjoch bis zu einem Verbindungssteiglein, welches uns in den Anstieg zur Westlichen Cirspitze bringt. Über die Südkante führt nun der Klettersteig recht luftig aber gut griffig nach oben. Das tolle Felsabenteuer endet viel zu schnell, beim kleinen Kreuz am höchsten Punkt. Für den Abstieg gibt es eine Variante. Etwas weniger exponiert bringt sie uns durch eine schluchtartige Rinne, wieder zurück zum Grödnerjoch. Zwei auf einen Streich. Bei diesem Kaiserwetter, wieder ein Dolomitentraum.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
02.11.2005 um 00:34
290 mal angezeigt
By|Sn|Vy