Verhältnisse - Detail

Gipfel: Fronalpstock, 2124 m.ü.M.

Route:

Fredi Hummer

Verhältnisse

08.11.2005
2 Person(en)
ja
Der Fronalpstock. Ein letzter Hügel für eine Spätherbsttour? Nein! Wenn er auch im Schatten grosser Glarner Tourenziele steht, zeigt sein Gipfelaufbau dennoch Klasse und bescheidene Eleganz. Die Ostwand des Fronalpstock's stürzt senkrecht gegen das hintere Spanegg ab. Die Nordseite zeigt sich felsdurchsetzt und unnahbar. Nur von Süden bzw. Westen finden wir ein alpines Steiglein, das geschickt die Felsabbrüche des Südwestgrates durch ein mit Ketten gesichertes Kaminle überwindet und dann weiter in der Westflanke zum Gipfel führt. Trittsichere Wanderer dürfen sich an diese Tour heranwagen. Die Orientierung ist einfach. Eine Wanderkarte ist empfehlenswert. Etwas Vorsicht und gutes Schuhwerk kann nicht schaden! Die Wege sind rutschiger als im Sommer. Prädikat: Super Spätherbsttour!
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
09.11.2005 um 01:08
396 mal angezeigt
By|Sn|Vy