Verhältnisse - Detail

Gipfel: Oeschinenwald/Arbonium/Haizähne

Route:

Pascal Manetsch

Verhältnisse

18.02.2005
- Im Oeschinenwald war die Eisqualität am 17.02. eher schlecht. Oftmals haben wir splittriges und sprödes Eis angetroffen. Der Regen von letzter Woche hat dem Eis stark zugesetzt; die Eisqualität hat stark nachgelassen, ebenso die Masse, obwohl es immer noch einiges an Eis hat.

- Die Einstiegsseillänge von 'Arbonium' besteht aus senkrechten Eissäulen. Diese weisen zudem eine ziemlich schlechte Qualität auf, sodass man kaum genügend gutes Eis findet, um Eisschrauben zu setzen. Zudem weist die Säule (als Zusammenschluss vieler Einzelnen) einen markanten Querriss auf.

- In der Route 'Haizähne' lässt sich die erste Seillänge nur schlecht klettern. 'Gutes', griffiges Eis findet sich dort stark vermischt mit wesentlich schlechterem, luftigen und spröden Eis. Je nachdem, wo man den Pickel setzt, hält's (oder auch nicht...). Nach der ersten Seillänge ist nur noch eine ganz feine Eisauflage vorhanden (Eisuhr war (und ist immer noch) eingefädelt).

-In den 'flacheren' Routen ist unbedingt zu berücksichtigen, dass der anhaltende Schneefall sich zum Teil stark auf dem Eis angesetzt hat und vielfach bereits mit einer feinen Eisschicht überzogen ist.
Obwohl die Temperaturen immer noch einiges unter 0 Grad C. sind, tropft noch einiges Wasser runter. Somit wäre es also bei dauerhaften Minustemperaturen gut möglich, dass sich die Eisfälle etwas erholen würden (was auch nötig ist).

Wird es hingegen wärmer, so wird man wohl bald andere Gebiete diesem vorziehen müssen.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
18.02.2005 um 20:33
189 mal angezeigt
By|Sn|Vy