Verhältnisse - Detail

Gipfel: Jubiläumsgrat

Route:

Marcus Hofmann

Verhältnisse

25.02.2005
Der Grat befindet sich in einem sehr schlechten Zustand. Unter einem dünnen Deckel liegt ziemlich viel Pulverschnee. In den steileren Passagen ist der Fels von einigen Zentimetern lockerem, nicht tragfähigem Pulverschnee bedeckt. In den ganz steilen, teilweise drahtkabelversicherten Passagen ist der Fels oftmals von einer sehr dünnen Wassereisschicht überzogen. Die Kletterei ist äußerst heikel und gefährlich.

Der Grat war nicht gespurt. Unsere von der Zugspitze kommende Spur endet kurz vor der Mittleren Höllentalspitze (Abseilstelle, geschlagener Haken). Nach fast acht Stunden anstrengendem Spuren und bereits bis dahin anspruchsvoller Kletterei haben wir dort knapp unterhalb des Grates ein sehr kaltes Biwak verbracht und am nächsten Tag den Rückzug zur Zugspitze angetreten.

Soweit aus rund hundert Metern Entfernung zu beurteilen, ist der Anstieg zur Mittleren Höllentalspitze bei den aktuellen Verhältnissen praktisch nicht kletterbar. Auf jeden Fall muss dort jede Seillänge gesichert werden (großes Hakensortiment mitnehmen).
Natürlich kann in ein paar Tagen alles anders sein. Wer es versuchen will bekommt nähere Informationen gerne bei mir. Wenn es aber nicht schneit und danach ein paar warme Tage kommen, in denen sich alles etwas setzen kann, wird es wohl eher nicht leichter werden.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
26.02.2005 um 19:03
147 mal angezeigt
By|Sn|Vy