Verhältnisse - Detail

Gipfel: Ortstock 2717m

Route:

Patrick Mattioli

Verhältnisse

05.03.2005
Von Braunwald starte ich um 06:10 bei -10°C. Laufe via Grotzenbühl, Ober Stafel nach Bützi hinauf. Dann geht es in leichter Abfahrt über Rund Eggen und im Langlaufschritt ins Euloch hinunter. Nun durfte ich die 400Hm, sehr steil zur Furggele hinauf, durch tiefen Pulver spuren. Als ich über den Wächtenrand komme pfeifft der Föhn ganz schön heftig. Steige nun weiter dem Sommerweg über den verblasenen Gratrücken zum Gipfel. Kurz vor dem Gipfel müssen die Skier noch kurz über ein recht glattes, leicht vereistes, etwa 4m hohes Wändchen getragen werden. Es hat zwar 2 Drahtseile zur Hilfe, aber bei diesem Föhsturm fliegen mir die Skier fast um die Ohren.
Tödi und Clariden sind in der Föhnwalze, ich habe immer noch gute Fernsicht, die man bei diesem Sturmwind aber nicht allzu lange geniessen kann.
Die Abfahrt mache ich zuerst über die sehr steile SW-Flanke in recht guten Pulver und quere dann zur Furggel. Hier gibt's dann 400Hm mega Powder hinunter bis zum Euloch. Ich nehme nun den direkten Abgang paralell beim Bärentritt, die Fanen hinunter. Sehr steil und ziemlich pulvrig zu fahren.
Unten nun nochmals die Felle montiert und mache noch den langen Wiederaufstieg über das Ortstockhaus zum Gumen hinauf.
Diese Tour mit den schlussendlich 1900Hm, ist etwas umständlich, aber mit den 3 steilen Abfahrten, für gute Tourenfahrer doch mal lohnend. Diese sollte aber nur bei guten "sicheren" Verhältnissen in Angriff genommen werden.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
05.03.2005 um 13:03
130 mal angezeigt
By|Sn|Vy