Verhältnisse - Detail

Gipfel: Unbekannt (Am Heuberg)

Route:

Peter Heiß

Verhältnisse

09.03.2005
Der Wasserfall liegt relativ versteckt am Heuberg hinter dem großen Steinbruch, ist aber vom Inntal (im Bereich Flintsbach) gut einsehbar.
Zufahrt: Autobahnausfahrt Brannenburg nach Nußdorf, dann weiter Richtung Niederndorf. Nach dem großen Steinbruch noch 1 bis 2 Kilometer dann links. Nach etwa 300m an der Straße parken.
Zugang: Entweder dem Bachbett entlang bis zum Fall folgen, oder die Straße weiter bis zum Sägewerk und dann links einer für Autos gesperrten Straße folgen. Nach zwei, drei Serpentinen nach links zum Bachbett und von dort aus gerade zum Einsieg.
Die ersten 20 Meter waren etwas unangenehm, wegen der starken Blumenkohleisbildung. Der Stand nach etwa 25 Meter bietet sich an da er sehr bequem und gleichzeitig geschützt ist. Die nächste Seillänge hatte bis 10 Meter unter den Ausstieg recht gutes Eis, war dann aber etwas dünn, hinterspült und bröselig.
Zum Abseilen (über Bäume) ist ein 60 Meter Strick angenehm, 55 Meter geht aber auch.
Bei unserer Begehung hatte der Fall schon etwas unter der wärmeren Witterung der letzten Tage gelitten, so dass er wohl nicht mehr lange gehen wird.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
09.03.2005 um 21:57
174 mal angezeigt
By|Sn|Vy