Verhältnisse - Detail

Gipfel: Es-Cha Hütte - Piz Kesch - Keschhütte - Porchabella

Route:

Carsten Vogt

Verhältnisse

30.03.2005
Von Madulain ließen wir uns mit dem Taxi auf 1800 m bis kurz unterhalb der Es-Cha-Dadur-Alm bringen (Wirtin der Es-Cha-Hütte hat Tel. Nr.). Zu den ersten zusammenhängenden Schneeflecken auf 2300 m mussten die Ski aber noch eine Weile getragen werden (Tour 51).

Porta d'Es-Cha ging ohne Probleme (Tour 504a). Piz Kesch war ebenfalls gut und ohne Probleme machbar (Steigeisen und Seil zur Sicherung an einer Kletterstelle aber ganz hilfreich). Scheelage war bis zur Keschhütte ausreichend (Tour 505a). Porchabella-Gletscher (noch) gut eingeschneit. Vormittags firnig, nachmittags Bruchharsch bis Sumpf (Tour 505a, 508a, 505b).

Überquerung via F. Viluoch, Pass am Viroula nach Zuoz (Tour 53d) ging noch gut. Letzter Teil auf den Resten der Skipiste bis zur Talstation Pizzet abgefahren. Darunter blühen die Blumen...
Schnee unter 2300 m an den Südhängen des Oberengadin praktisch nicht mehr vorhanden. Tourengebiet um die Keschhütte aber durchaus noch lohnenswert wenn man früh aufbricht.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
03.04.2005 um 23:41
249 mal angezeigt
By|Sn|Vy