Verhältnisse - Detail

Gipfel: Hoher Göll (2522m)

Route:

Martin Standfuß

Verhältnisse

04.04.2005
Start nach klarer Nacht in Hinterbrand um 9.00 Uhr. Der Schnee reicht noch bis zur Straße (ein knapper Meter), ist bis zum Klettersteig aber schon am Morgen durchnäßt gewesen, oberhalb dann ordentlicher Harsch: mit Harscheisen mühsam, mit geschulterten Skiern wohl angenehmer. Der Gipfelhang firnte bereits leicht auf, der Gipfel war mit Skiern erreichbar. Abfahrt vom Gipfel um 13.30 Uhr. Oben erwischten wir schönen Firn. Im Alpeltal war die Abfahrt total verpistet (am Hohen Göll normal) und bockhart, was eher untypisch ist.
Am Hohen Göll kann man sich Zeit lassen: ein Skiberg für Langschläfer. Durch die geschützte Lage firnt der Schnee außer am Gipfelhang erst spät auf. Verhältnisse sicher noch lange gut, da schneereicher Winter (in der Region). Einkehrschwung im Naturfreundehaus Alpeltalhütte sehr zu empfehlen.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
04.04.2005 um 13:49
158 mal angezeigt
By|Sn|Vy