Verhältnisse - Detail

Gipfel: Gebiet der Düsseldorfer Hütte, Großer Angelus, Vertainspitze

Route:

Alban Glaser Harald Bürner

Verhältnisse

06.04.2005
Am Mittwoch Abend noch zur Düsseldorfer Hütte (2721m, auch Rif. Serristori) aufgestiegen. Parkmöglichkeit beim Hüttenwirt, hinter dem Haus Alpenfrieden (vor Hotel Cristallo, links rein und weitere 80m zum Haus Alpenfrieden.)
Hüttenweg bis auf wenige Schneereste aper. Hüttenweg (nr.5) sehr gut ausgeschildert und markiert. Im Gegensatz zu manchem Führerwerk ist der Winterraum nicht abgeschlossen, so dass kein Schlüssel notwendig ist. Parkplatz bis Hütte, ca. 860Hm, 2h)
Winterraum mit 6 Matratzen und jeweils 3 Decken.
Teller und Besteck, ein paar Tassen und ein sehr großer Topf vorhanden. Kein Kocher oder Holzofen. (daher Gaskocher selbst mitbringen).
Ab 2700m teilweise durchgehende Schnnedecke, daher Schnneschuhe noch mit Vorteil benutzbar.

Wegen aufkommenden schlechten Wetters und Nebel sahen wir am nächsten Tag von einem Anstiegsversuch an der hohen Angelus-Nordwand ab.
Nach kurzfristigem Aufklaren waren sowohl Vertainspitze als auch Angelus zu sehen.
Angelus: bereits die Rinne die zum steilen Wandgletscher führt ist blank und sah sehr dünn (evtl. gerade noch durchgängig) aus. Oberhalb des steilen Wandgletschers liegt Schnee bis zum Gipfel.
Abstieg von der Angelusscharte direkt durch die Rinne war auf ein längers Stück im Rinnengrund blank. Abstieg ab Scharte in der Flanke des Angelus sah besser aus. Auch hier sind apere Felsgürtel zu überqueren.
Vertainspitze: oberhalb Hängegletscher bis Gipfel durchgehende Schneedecke.
Im Ortlergebiet setzte ab Donnerstag Mittag, oberhalb von 2600Hm der Schneefall ein.
Tourenski für Hüttenanstieg nicht mehr empfehlenswert.
Evtl. Schneeschuhe ab Hütte, da hier noch teilweise durchgehende Schneedecke.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
09.04.2005 um 16:25
196 mal angezeigt
By|Sn|Vy