Verhältnisse - Detail

Gipfel: Leckihorn & Witenwassernstock

Route:

Rory Chisholm

Verhältnisse

23.04.2005
Aufstieg von Realp zur Rotondohütte und weiter zum Leckihorn. In dieser Jahreszeit recht heiss.

Steigeisen am Gipfel des Leckihorn waren nicht nötig.

Am nächsten Tag Aufstieg zum Witenwassernstock. Am Trippelpunkt (p 3025) Skidepot.

Weil der Gipfelhang um die 45 Grad mit eingeblasenem Triebschnee über einer Felswand liegt haben wir dann auf den Gipfelanstieg verzichtet.

Abseilen auf den Gerengletscher, wobei die Abseilstelle selber auf der Seite des Gerengletschers im tiefsten Punkt liegt und von oben nicht einfach einzusehen ist.

Wir sind dann zur Pescioralücke aufgestiegen haben aber auf eine Abfahrt ins Tessin wegen der Bewölkung verzichtet.

Statt dessen landschaftlich sehr reizvolle Abfahrt bei guten Sulzverhältnissen über das Gerental nach Oberwald.

Skitragen ca 45 min von Gere nach Oberwald Bhf.
Viele Lawinenabgängen im Gerental bezeugen davon, dass dieses Tal tatsächlich stark lawinengenfährdet ist - sicher nichts für den Hochwinter oder bei nicht konsolidertem Neuschnee.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
02.05.2005 um 23:31
162 mal angezeigt
By|Sn|Vy