Verhältnisse - Detail

Gipfel: Furggeltihorn (3043m), Rheinwaldhorn (3402m) von Norden

Route:

Martin Standfuß

Verhältnisse

05.05.2005
Auf Grund der Großwetterlage (Nordstau) suboptimale Tourbedingungen: immer wieder Graupel-, Schnee- und Regenschauer, Berge meist in Wolken. Zwischendurch aber auch kurze Aufheiterungen. Schneedecke im Tagesverlauf nahezu gleichbleibend.

Am Donnerstag (5.5.) Fußmarsch entlang des Zervreilastausees und links ab Richtung Furggeltihorn. Ab etwa 2100m Aufstieg mit Ski in zunächst durchnässtem Sulz, später tragfähiger Harsch mit unbedeutender Neuschneeauflage. Für den Gipfelaufstieg wählten wir die Nordostflanke an ihrem ganz linken (östlichen) Rand. Die letzten 100 Hm zu Fuß: Pickel und Steigeisen hilfreich. Abfahrt zur Läntahütte auf 2/3 ein Genuß (tragfähiger Harschdeckel mit Neuschneeauflage), danach Bruchharsch und Sulz, kaum drehend, Schwungauslösung nur noch durch Sprung. Schnee reichte gerade noch bis ins Tal.

Am Freitag (6.5.) Aufstieg zum Rheinwaldhorn bei schlechter Sicht. Kurz nach der Hütte einige apere Stellen, dann ausreichend Schnee. Der Läntagletscher ist sehr gut eingeschneit, Aufstieg trotzdem mit Seil, Skidepot kurz vorm Gipfel. Abfahrt ohne Seil vertretbar, über den ordentlich geneigten Gletscher ein großes Vergnügen, ab Gletscherzunge eine Mischung aus schieben, einbrechen, fluchen, (Skier) tragen.

Rückweg von der Läntahütte zum Berghaus Zervreila (3h) mit geschulterten Skiern, Gletscherausrüstung, Skistiefeln einfach nur ätzend.
Schneeverhältnisse oberhalb 2200m gut bis sehr gut, wegen unverhältnismäßig langer Tragestrecken beim Zustieg jedoch heuer nicht mehr zu empfehlen.

PS: Läntahütte über Himmelfahrt/Auffahrt hervorragend bewirtschaftet.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
08.05.2005 um 10:24
179 mal angezeigt
By|Sn|Vy