Verhältnisse - Detail

Gipfel: Großglockner - Pallavicinirinne

Route:

Stefan Schauer

Verhältnisse

23.05.2005
Start um 2 Uhr von der Franz-Josefs-Höhe. Aufstieg zum Glocknerbiwak mit den Schi und Einstieg in die Rinne um 7 Uhr. Haben dann ca. 2 Stunden bis zum Felsteil gebraucht. In der ganzen Rinne sehr guter Trittschnee (nur in den letzten 30-40 Meter zum Teil Blankeis). Dann eine Seillänge Mixed-Kletterei (III mit einigen Bohrhaken gut abgesichert), was mit den Schi und Steigeisen nicht ganz einfach war. Wir mussten hier auch ca. 1 Stunde warten, da die Seilschaften vor uns in der Schlüsselstelle recht lange brauchten. Außerdem war es hier relativ brüchig (Steinschlaggefahr für nachfolgende Seilschaften!). Dann noch eine Seillänge fast komplett in Firn/Eis zur Glocknerscharte und in wenigen Minuten zum Gipfel. Schiabfahrt zur Adlersruhe und über das Hoffmannskees wieder zur Pasterze. Hier war der Schnee vor allem im unteren Teil schon sehr weich, aber trotzdem noch gut fahrbar (Lawinengefahr in Steilpassagen beachten)
Die momentan extrem guten Schneeverhältnisse in der Rinne werden wohl noch einige Zeit so bleiben.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
23.05.2005 um 01:16
231 mal angezeigt
By|Sn|Vy