Verhältnisse - Detail

Gipfel: Stockhorn-Südgrat

Route:

Tinä & Hausä

Verhältnisse

25.06.2005
Samstags um 17.50 Uhr bei Bahnhof Ausserberg gestartet. Die Brücke bei Martischipfa ist noch nicht montiert. Somit musste ein Umweg in Kauf genommen werden. Wir überquerten den Bach in der Ebene bei der letzten Brücke des Hüttenweg zur Baltschiederklause. Um 22.50 Uhr im Stockhorn-Biwak.
Am nächsten Tag Start um 06.10 Uhr. Ertster Turm links umgangen. Beim zweiten Turm angeseilt. Schlüsselstelle am Riss unserer Ansicht nach mehr als IV. Schwierige Stellen sind aber gut abgesichert. Dritter und vierter Turm eher einfach. Am fünften Turm ist die erste Seillänge happig und mit sehr (!) viel Seilzug. Aus meiner Sicht wäre eine Bewertung mit V+ oder VI- besser als die jetztige V. Absicherung gut. Dannach stimmt das Topo nicht. Zweite Seillänge führt in V-Schwierigkeit der dritten SL. Dritte SL gut zu klettern. Kamin gut abgesichert (V+). Danach unschwierig zu Gipfel.
Abstieg: Lange absteigen bis nach rechts abgestiegen werden kann (Topo und Beschreibung eher verwirrlich). Steinmann. Dannach unter der senkrechten "Roten Fluh" durch zum Biwak zurück (11 Std.).
Sehr gute Verhältnisse am Stockhorn. Südgrat ist lang, aber zu empfehlen. Waren mit zwei Romands die ersten auf dem Stockhorn dieses Jahr. Grossartige Tour in einsamer Umgebung.
Normalroute (Abstieg) kann unser Meinung nach nicht als Aufstiegsroute empfohlen werden. Unlohnend, da Schutthaufen.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
26.06.2005 um 23:28
440 mal angezeigt
By|Sn|Vy