Verhältnisse - Detail

Gipfel: Piz Palü Nordwandpfeiler (östl. / Kuffner)

Route:

Achim Reddig

Verhältnisse

02.07.2005
Samstags von Diavolezza bis zum Gletscher und dort auf Muränenrücken mit bestem Blick auf den Piz Palü gezeltet. Der Aufbruch gegen 4:50 erwiese sich als ideal, um mit den ersten Sonnenstrahlen auf dem Grat anzukommen (7:00). Den Einstieg findet man bestens, wenn man der Normalroute bis auf das erste Gletscherplateau folgt und dann auf gleicher Höhenlinie nach links (westl.) direkt zum Pfeiler quert (nicht zu weit auf der Normalroute aufsteigen.)
Wir haben die meisten Seillängen gesichert und somit für den Grat länger benötigt als die anderen Seilschaften, die gleichzeitig Seil gingen.
Der Firngrat zum Gipfel ist phantastisch und ca. 40 Grad steil ? am Gipfel findet man man lediglich links vom Gipfel ? rechts (im Aufstiegsinn) ist der Ausstieg problemlos.
Vom Zeltlager zum Gipfel haben wir 9 Stunden benötigt -für den Abstieg 90min.
Felsen am Grat sind schneefrei / Firngrat ist im guten Zustand (keine blanke Stellen). Der Gletscher der Normalrute ist ebenfalls in bestem Zustand.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
04.07.2005 um 10:37
251 mal angezeigt
By|Sn|Vy