Verhältnisse - Detail

Gipfel: Pizzo del Prévat NO-Grat/SO-Wand 5a

Route:

Dominik Gottlieb

Verhältnisse

12.07.2005
04.45 Uhr: Abmarsch Rodi
06.30 Uhr: Lago Tremorgio
07.45 Uhr: Capanna Leit
09.15 Uhr: Einstieg NO-Grat
12.55 Uhr: Gipfel
16.50 Uhr: Rodi
Trotz sehr unsicherer Wetterlage entschlossen wir uns bei recht kühlen Temperaturen zum Einstieg in den NO-Grat. Da wir ganz vom Tal aus aufgestiegen sind, waren unsere Beine beim Einstieg schon etwas müde, aber der Lohn der ganzen Strapazen war schließlich eine wunderschöne Gratkletterei im 4.-5. Schwierigkeitsgrad. Bis zur Wand ist der Routenverlauf klar und eindeutig, im letzten Abschnitt der SO-Wand ein wenig verwirrend. Wenn man sich schräg links in Richtung Normalweg hält, ist allerdings auch dieser Abschnitt kein Problem.
Da es in der letzten Seillänge dann leicht angefangen hat zu Regnen und uns am Gipfel leichter Graupelschauer empfing, waren wir dann doch froh, den Abstieg über den Normalweg mit insgesamt 4 Abseilstellen hinter uns gebracht zu haben.
Gerade wieder am Bergfuß, begann es auch richtig zu regnen.
Nach einem teilweise etwas nassen Abstieg erreichten wir am späten Nachmittag schließlich wieder wohlbehalten Rodi.
Wunderschöne Gratkletterei im 4.-5- Schwierigkeitsrgad. An den Schlüsselstellen sind wenige neue Bohrhaken angebracht, Stände sind allerdings überhaupt keine gebohrt, d.h. die gesamte Route ist lediglich im Alpinstil abgesichert.
Der Fels ist bis auf ganz wenige Ausnahmen fest und kompakt.
Bei guter Kondition ist diese Route auch innerhalb eines Tages ganz vom Tal aus zu machen.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
28.08.2007 um 15:19
181 mal angezeigt
By|Sn|Vy