Verhältnisse - Detail

Gipfel: Gross Griessenhorn / Stucklistock

Route:

Patrik Müller

Verhältnisse

14.07.2005
Von der Voralphütte zum Sustenjoch und leicht über die Rippe (teilweise blau/weiss markiert) zum Tschingelfirn. Diesen traversiert und an den Einstieg zum Gross Griessenhorn NW-Grat. Nicht gerade berauschende Felsqualität, dafür unterwegs in einsamer Umgebung und mit dem Rest des Neuschnees von Anfang Woche akzeptabel. Im Abstieg (wie im SAC- Führer Urner Alpen 2 beschrieben) aber eher kaum zu empfehlen. Ebenso benötigt man wohl kaum zweieinhalb Stunden (SAC-Führer) um dann auf den Stucklistock zu gelangen. Eine gute halbe Stunde reicht dazu aus und solange noch etwas Firn auf dem Schutt liegt ist alles no problem. Abstieg dann nach Südosten in die Lücke 3165 und die Rinne hinunter auf den Hangfirn. Die Rinne ist noch gut eingefirn und liegt bis gegen 11 Uhr im Schatten, was einen Vorteil ist...
Waagrechte Hangtraverse( überraschend gut gangbares Gelände) bis nach Hüblen und runter zur Hütte. ca. zweieinhalb Stunden vom Gipfel.
Super bewartete Hütte und freundliches Ambiente.
Recht gute Bedingungen mit weiterer Ausaperung dürfte der Gipfelaufstieg zum Stucklistoch ein rechtes Geschotter werden. Die Rinne hält sicher noch einige Wochen akzeptable Verhältnisse bereit, dann aber wohl recht schuttig.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
14.07.2005 um 19:11
196 mal angezeigt
By|Sn|Vy