Verhältnisse - Detail

Gipfel: Rimpfischhorn N-Grat

Route:

Thomas Rumpf

Verhältnisse

13.07.2005
Ausgangspunkt war unser Zeltplatz auf 3150m oberhalb der Täschhütte. In zwei Stunden bei guten Verhältnissen auf den Allalinpaß und von dort den 600m hohen Firn"grat" zum ersten Gendarmen des Nordgrats. Den Gendarmen haben wir links umgangen. Danach immer der Gratschneide folgend über schönen, griffigen Gneis. Einzig die im Führer beschriebenen Firnstellen zwischen den einzelnen Gendarmen sind nicht mehr vorhanden; stattdessen abwärtsgeschichtete Platten und mehrere Stellen zum Abseilen, was die Kletterei ziemlich langwierig machte, ebenso wie der Restschnee auf den Platten. Wir haben alles selbst abgesichert - deswegen sind friends und Keile erforderlich. Da wir relativ lange brauchten, sind wir beim Abstieg erst spät auf den Mellichgletscher gekommen. Stellenweise sind wir bis zur Hüfte in den Sulzschnee eingesunken, teilweise auch in tückisch verdeckte Spalten - und Wasserlöcher (Schwimmübung bei Wassertemperaturen von +1°C)
Der Schnee am Grat wird wohl in den nächsten Tagen verschwinden, dann dürfte die Kletterei etwas einfacher werden. Auch auf dem Gletscher liegt noch relativ viel Schnee, was bei wärmerer Witterung sehr tückisch ist.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
15.07.2005 um 19:39
165 mal angezeigt
By|Sn|Vy