Verhältnisse - Detail

Gipfel: Nollen/Mönch

Route:

Aaron & Hausä

Verhältnisse

21.07.2005
Am 21. zur Guggihütte aufgestiegen und 750g Tortellini mit Pesto rosso verspiesen.
Am Tag danach um 04.15 Uhr gestartet. Die am Tag zuvor gespurten Schneefelder waren leicht zu traversieren. Den Steinmandli folgend zum Mönchsplateau aufgestiegen und über einen breiten Grat unter den Nollen. Möglichst lange aufrecht in immer steilerem Firn unter die Steilstufe von bis zu 70°(25m). Am langen Seil und mit zwei Eisschrauben den Nollen überwunden. Aaron versuchte sich am Nollen im Speed-Eisklettern ;). Danach über den flachen Gletscher in den letzten Eishang (kleiner Schrund). Diesen in Firnmulde in Richtung rechte Begrenzungsfelsen erstiegen und über II-Felsen z.T. kombiniert auf den SW-Grat. Auf diesem Firngrat zum Gipfel. 4 3/4 Std. von der Hütte bis zum Gipfel.
Abstieg über Normalroute zur Mönchsjochhütte.
Sehr griffiger Firn. Wunderbare Tour.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
22.07.2005 um 17:35
223 mal angezeigt
By|Sn|Vy