Verhältnisse - Detail

Gipfel: Nadelgrat

Route:

Manuel Stalder

Verhältnisse

10.08.2005
Bordierhütte - Dirruhorn (N-Grat) - Hohberghorn - Stecknadelhorn - Nadelhorn - Bordierhütte
Das Couloir zum Dirrujoch sei laut Hüttenwart "gesperrt", man müsse jetzt über den N-Grat (via Galenjoch) aufs Dirruhorn, was wir auch taten (und auf jeden Fall auch vernünftig ist). Wir brauchten 6 h auf den Gipfel (ab 3500 liegt viel Schnee, der uns bremste) nachher störte der Schnee weniger und weitere 5 h später waren wir im Windjoch.
Es hat ab 3500 Meter ordentlich lockeren Schnee, der am 9.8. (Dienstag) nicht gross geschmolzen ist, da es recht kalt und windig war. Falls der Schnee schmilzt oder sich verfestigt, werden die Verhältnisse besser.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
10.08.2005 um 22:37
193 mal angezeigt
By|Sn|Vy