Verhältnisse - Detail

Gipfel: Versuch Dent Blanche über S-Grat

Route:

lorenzo

Verhältnisse

30.08.2005
Start 1.45 in Férpecle (1885m), ca. 5.30 Cabane de la Dent Blanche (3507m): auf dem
Hüttenzustieg ab ca. 3000m zunehmend Schnee, der zwischen den Felsblöcken des Roc Noir oft einbricht (mühsam), sonst aber in den Morgenstunden gut verfirnt ist. Der Weiterweg zur Wandfluelücke (3703m) und zum Grand
Gendarme (4098m) ist in den Firnpassagen gut verfirnt (Vorsicht Wechten
nach E), in den verschneiten Felsen v.a. dort wo der Schnee nordseitig noch locker ist,
zeitraubend und stellenweise heikel. Das Couloir hinter dem Grand
Gendarme ist gut verfirnt, die weiteren Gendarmen sind z.T. noch
schneebedeckt (bis ca. 30cm). Die prächtige Aussicht verrät, dass auch die Felsgrate
der umliegenden Viertausender wie Weisshorn, Zinalrothorn, Obergabelhorn
und Matterhorn (v.a. der Zmuttgrat) noch verschneit sind. Angesichts der
fortgeschrittenen Zeit und der grossen Hitze auf dem 4. Gendarm ca.
10.30 Entscheid zum Abstieg, der in stellenweise bereits stark aufgeweichtem Schnee erfolgt. Ca. 13.15 Hütte, wo mir der Hüttenwart
erzählt, vor einer Woche (d.h. zur Zeit der Flutkatastrophe in weiten
Teilen der Schweiz) seien bei ihm über 1m Neuschnee gefallen, seit ca. 2
Wochen sei niemand mehr auf der Dent Blanche gewesen.
Für eine gut eingespielte Seilsschaft dürfte der Aufstieg zwar schon jetzt ohne grössere Probleme möglich sein, wer aber Zeit und Geduld hat, wartet
besser noch einige Tage, bis die Felsen schneefrei sind.

LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
23.09.2007 um 20:24
206 mal angezeigt
By|Sn|Vy