Verhältnisse - Detail

Gipfel: Balmhorn N-Wand

Route:

silvan

Verhältnisse

19.09.2005
Um 6 Uhr gestartet. über Moräne Gletscher erreicht. Dieser ist stark zurückgegangen gegenüber dem Bild im Führer Berner Alpen. Dementsprechend konnten wir den Wandeinstieg nicht über den Gletscher sondern über sandige psycho-Platten angehen.
Nach dem folgenden flachen Wandteil gelangten wir, auch wieder nur über Platten, auf das Geröllfeld welches zum Stahlseil führt. Nach dem Stahlseil sind wir stark nach rechts gequert und erreichten den Verbindungsgrat Balmhorn - Altels über eine Firnwand von 300m. Diese war in guten (nicht super: teilweise etwas loser Schnee) Verhältnissen. Spassig war vor allem der untere Aufschwung der für 3m 70° Eis bot! Ansonsten 50° steil. Vorsicht: Der Serac in der Mitte, bei welchem wir kurz unten durch querten, entlud später einige nette Eiswürfelchen...
Wenn es nicht zu stark geschneit hat, könnte man diese Wand schon nochmal angehen, allerdings empfand ich die Tour als sehr streng (Wir hatten 9h bis auf den Verbindungsgrat) und vor allem der Teil im Geröllfeld ist doch sehr eintönig. Meine Meinung: Landschaftlich hervorragend jedoch sehr viel Aufstieg für das bisschen Nordwand am Schluss und auch nicht ganz ungefährlich...
Der Nordwand-Hängegletscher des Rinderhorns wäre eine verglichbare, jedoch schönere Tour...
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
19.09.2005 um 17:32
274 mal angezeigt
By|Sn|Vy