Verhältnisse - Detail

Gipfel: Hinterstein - Willersalp - Gerenkopf (mit Schneeschuhen)

Route:

Wolfgang Wellinghausen-Striebel

Verhältnisse

03.12.2005
Letzter Tag mit Traumwetter des ersten Wintereinbruchs.
Bei strahlendem Sonnenschein und -8°C um halb 11 ab Hinterstein (860 m) - Parkplatz z. Zt. kostenlos - in ca. 1 Std. bis zur Willersalp (1456 m). Gut ausgetretene Fußspur bis zur Alp. Für Skier definitiv viel zu wenig Schnee; zumal ich der Meinung bin, dass dieser Aufstieg mit Skier eh unsinnig ist.
Die Willersalp ist geschlossen.
Ab Willeralp keine Spur mehr in Richtung Rauhhorn --> z. T. sehr anstrengende Spurarbeit --> alles zwischen fast kein Schnee bis zu tiefem Einbrechen auf Latschenuntergrund, dies gepaart mit z. T. sehr steilem Gelände östl. des Älple. Über Geländekante (Ende des Latschenbewuchs) und nach einigen Metern Abstieg, direkt in Falllinie nach Süden, hart links des Felsabbruchs des Gerenkopfs, zunehmend steiler bis knapp 45° (Untergrund Gras) zum Gipfel (1900 m).
Abstieg wie Aufstieg - im Steilgelände, durch Abrutschen auf dem Hosenboden.
Für Skier deutlich zu wenig Schnee --> Pulver auf Gras mit Felsen durchsetzt.
Aufstieg zum Gerenkopf ist eine sehr steile Alternative zum Rauhhorn - Achtung: Untergrund ist sehr rutschförderndes Gras. Bei aktueller geringer Schneelage gerade noch zu verantworten. Doch auch hier: bereits an kleinen Geländekanten mit Übergang in der Schneeschichtdicke kleine, noch harmlose Mini-Schneebrettchen.
Im Steilgelände habe ich Schneeschuhkrallen (MSR) wie Steigeisen verwenden müssen.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
03.12.2005 um 16:30
421 mal angezeigt
By|Sn|Vy