Verhältnisse - Detail

Gipfel: Brunnistock

Route:

Marcel Dettling

Verhältnisse

04.02.2002
Langer Aufstieg von der Bannalp via Bannalper Schonegg, Rot Graetli, Engelberger Luecke in die Schlossstockluecke. Von dort erstklassige Abfahrt auf den Blueemlisalpfirn. Anschliessend folgt der letzte Aufstieg auf den Brunnistock, wo eine Felsstufe 150 Hoehenmeter unter dem Gipfel kurz zum Tragen der Skis zwang. Viel Sonne, angenehme Temperaturen und grandiose Aussicht vom Gipfel. Fuer die Abfahrt waehlten wir die Route via Gitschenhoerelihuette durchs Grosstal bis nach St. Jakob im Isenthal: Eindruecklich, steil und im Moment in sehr guten Verhaeltnissen.
Nordseitig ist die Schneedecke hart und kompakt, oberhalb von ca. 2300m mit einer leichten Pulverschneeauflage bedeckt. Wirklich optimale Bedingungen zum Skifahren. Weiter unten dann vom Regen kompakt gemachte, harte Schneedecke, ebenfalls gut zu fahren. Auf Bruchharsch trafen wir nirgends. Dank der schattigen Lage kann man mit den Skis noch bis fast nach St. Jakob auf 970m fahren, nur ca. 5 Minuten Fussmarsch sind noetig. Die Lawinengefahr schien mir gering. Hinweis: Fuer den Aufstieg sind Harscheisen empfehlenswert. Der Gipfel des Urirotstocks laesst sich im Moment nicht mit Skis erreichen. Diese muessten vor dem Gratbuckel P. 2741 zurueckgelaessen werden.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
04.02.2002 um 08:31
161 mal angezeigt
By|Sn|Vy