Verhältnisse - Detail

Gipfel: Clariden

Route:

Rory Chisholm

Verhältnisse

18.03.2002
Die Passstrasse war bereits kurz nach Urnerboden unpassierbar, da sie von mehreren Hundeführern und ihren Wohnwägen als Parkplatz verwendet wurde. Deshalb sind wir dann von Urnerboden aufgestiegen ohnen näher an den Pass heranzufahren.

Die Klausenpasstrasse hat noch etwas Schnee (genug zum aufsteigen und herunterfahren) ist aber bereits teilweise aper. Um den Aufstieg abzukürzen sind wir in die Hänge rechts der Passstrasse (Schächentaller Windgällen ?) aufgestiegen. Einige Lawinenkegel mussten mittels der gut verfestigten Aufstiegsspur traversiert werden.

Wir sind dann via das Iswändli zum Skidepot aufgestiegen. Teilweise relativ harter, windverfestigter Schnee. Der Sommerweg unter dem Iswändli ist z.T. schon aper - an einzelnen Stellen müssen die Ski getragen werden.

Auf dem Firn oben vereinzelt offene Spalten.

Mangels Zeit haben wir den Gipfelaufstieg (i.d.R ohne Ski) nicht mehr gemacht.

Viele Touristen auf dem Gipfel, die neuerdings via die Urnerboden-Fistetengratbahn den Gemsfairen machen um dann via den Grat zum Clariden zu traversieren.

Schnee in der Abfahrt noch recht hart bis ca 2750m (auch am Nachmittag nicht aufgeschmolzen). Darunter eine etwas harstige Uebergangsphase von ca 200m zu gutem Sulzschnee.
Alle Hänge bereits sehr verfahren so dass pistenänhliche Zustände vorherschen.
Mit etwas Phantasie kann (noch) bis Urnerboden gefahren werden. Der dürfte sich allerdings bei wärmerer Witterung nicht mehr lange halten da der Schnee auf der Strasse nur 10cm dick ist.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
18.03.2002 um 15:51
127 mal angezeigt
By|Sn|Vy