Verhältnisse - Detail

Gipfel: Hausstock

Route:

Ruedi Müller

Verhältnisse

07.04.2002
Start um 6.00 Uhr, bei Morgendämmerung, ab Walenbrugg. Die erste halbe Stunde ist der Schnee etwas knapp. Ab Saumen/Ober Stafel gute Tourenverhältnisse. Durch den Schlauch bei Gurglen ziehts wie immer. Dafür auf dem Panixer Pass sonnig und angenehm warm. Bei der Schutzhütte besser zuerst etwas abfahren und dann über den Talboden Richtung Glatscher da Mer, so entfällt das ewige Queren. Der Gipfelhang ist dann hart, mit vielen Fahrspuren, die Aufstiegsspur total vereist. Trotzdem würgen wir mit den Skis bis auf den Gipfel.

Rassige Steilabfahrt über die Nordseite, aber Achtung nicht stürzen, sonst ist man im Nu 800 m tiefer. Im unteren Teil nach rechts halten und den Ausgang bei einer Kante mit Wächte suchen. Dann schöne Sulzschneeabfahrt bis auf den Parkplatz bei der Walenbrugg.
Die erste halbe Stunde müssen die Skis schon bald getragen werden. Bei wärmeren Temperaturen und Sonneneinstrahlung ist der Gipfelhang ohne Probleme mit den Skis begehbar.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
07.04.2002 um 16:27
134 mal angezeigt
By|Sn|Vy