Verhältnisse - Detail

Gipfel: Dammazwillinge

Route:

Hanspeter Häfliger

Verhältnisse

19.06.2002
Ab 10.00 kann man an den Dammazwillingen in der Sonne klettern. Darum sind wir erst um 07.30 im Tiefenbach an der Furkapassstrasse mit Skis losgezogen. Wir mussten die Skis zuerst eine Viertelstunde tragen. Danach durchgehend genug Schnee, der aber bereits am Morgen sehr weich war (Zum Teil regelrechte Spurarbeit!) In 2 1/2 Std. gemütlich zum Einstieg au ca. 3100 m. Klettereien an den Dammazwillingen durchgehend trocken. Ein Sortiment Keile und Friends ist nützlich. Zum Teil sind die Routen spärlich eingerichtet, Standplätze sind aber gut. Konnten in dieser Höhe im T-Shirt klettern und hatten doch noch warm! Wunderbare Ambiance und fantastischer Granit. Obwohl die Abfahrt im Sumpfschnee kein wirkliches Vergnügen war, konnten wir uns beim Vorbeigleiten ein Grinsen zu den Fussgängern (meistens Galenstock Besteiger) nicht verkneifen.
Top-Verhhältnisse beim Klettern an den Dammazwillingen. Auch die graue Wand, oder die Routen am Sporn sind perfekt. Obwohl man die Skis nun jeden Tag länger tragen muss, lohnt es sich sie mitzunehmen.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
19.06.2002 um 13:39
414 mal angezeigt
By|Sn|Vy