Verhältnisse - Detail

Gipfel: Skiabfahrt Mönch Nordostwand

Route:

Bernhard Huber

Verhältnisse

22.06.2001
Samstag Abend auf die Mönchjochhütte, ziemlich warm. Sonntag, um 6.30 Uhr sind wir auf dem Mönch-Gipfel.
Ski hochgetragen, oben angeschnallt und um 7.15 Uhr durch die NE-Wand abgefahren. 8.00 Uhr zurück auf der Hütte.
Der Aufstieg früh morgens sehr angenehm, noch ist der Schnee fest und wir sinken nicht ein (obwohl es relativ sehr warm war).

Von oben sieht die Nordostwand gut aus, Schnee früh morgens noch griffig, sobald die ersten Sonnenstrahlen die obersten cm Schnee aufgetaut haben. Je nachdem, wo man den Gletscherbruch unten überwinden möchte (am südende der wand bequem ohne sprung möglich), muss man auf einer breite von etwa 3-5 m blankes eis überfahren (!), das sich vertikal durch die gesamte wand durchzieht. Die Verhältnisse für die Skiabfahrt sind nicht mehr ganz optimal, aber machbar ist die Wand auf ski noch einigermassen gut. nicht unterschätzen, teilweise über 55 Grad steil.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
24.06.2002 um 20:03
295 mal angezeigt
By|Sn|Vy