Verhältnisse - Detail

Gipfel: Eiger NO, Lauper Schild

Route:

Michael Rüter

Verhältnisse

27.07.2002
Perfekte Verhältnisse. Felsen bis auf das Bollwerk trocken. Ab da in Trittfirn mit Stützpickel bis unter den Gipfel. Am Sa. um 10:00 in Alpigen los gelaufen und in trockenen, warmen Felsen ohne jeden Steinschlag bis auf das Bollwerk. Hier die Variante von Munter geklettert, da Rinne links vom Bollwerk Wasserfall. Auf dem Bollwerk perfekter Biwakplatz mit laufendem Wasser. Am So. mit der Dämmerung in den Firn links des Fels Grätchens. Perfekter Trittfirn mit Stützpickel und Lauper Schild direkt angestiegen bis unter den Gipfel. Hier dann 2 SL etwas heikel über Schnee auf vereisten Platten. Insgesamt 4 SL am Bollwerk und 1 am Ausstieg gesichert. Alpigen -> Bollwerk 6 Stunden, Bollwerk Gipfel 4 1/2 Stunden. Abstieg Westflanke fast am schwierigsten :-)

Mit uns kamen noch 2 weitere Seilschaften. Die einen direkt von Alpigen in nur 8 Stunden (!).
Na ja, besser kann es nicht mehr werden. Auf jedenfall sehr früh oben an den Ausstiegsfelsen sein, da sonst der Schnee auf den Platten nicht mehr trägt.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
30.07.2002 um 09:55
367 mal angezeigt
By|Sn|Vy