Verhältnisse - Detail

Gipfel: Biancograt, Piz Bernina 4048m

Route:

Martin Küng

Verhältnisse

15.09.2001
Mit zwei anderen 2-er Seilschaften aufgestiegen. Im Gegensatz zu früher ist der Weg auf das Plateau auf ca. 3000m nun gut markiert (Reflektoren!) und führt neben dem Gletscher auf Bändern hoch. Zur Fuorcla Prievlusa sind wir direkt über den Schneehang gestiegen. Der Klettersteig ähnliche Weg unter dem Piz Prievlus haben wir nicht gesehen, resp. auch nicht gesucht. Der Biancograt hat herrliche Verhältnisse. Die zahlreichen Seilschaften der vergangenen Tage haben eine schöne Himmelsleiter zurück gelassen. Auch der Übergang vom Piz Bianco zum Piz Bernina ist problemlos zu klettern.
Ohne, oder mit wenig Neuschnee wird die Tour gut bleiben. Die Marco e Rosa Hütte ist, wie die Tschiervahütte, im Um-, resp. Neubau. Bleibt zu hoffen, dass nächstes Jahr mit der neuen Marco e Rosa Hütte auch der jetzige Hüttenwart ausgewechselt wird. Zumindest dürfte man erwarten - auch wenn man nur im uralten Winterraum übernachten kann - dass man für EUR 30.- die Essensreste auf den dreckigen Betten nicht selber wegwischen muss und Bettdecken zum schlafen bekommt, die nicht 1967 das letzte mal ausgeschüttelt oder gewaschen wurden. Von den Umgangsformen mal ganz zu schweigen... Zu seinen Wein- und Schnapsflaschen war er jedoch ganz anständig. Uns hat die alte, wie auch die zukünftige Marco e Rosa Hütte das letzte mal "bewirtet".
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
18.09.2002 um 11:23
122 mal angezeigt
By|Sn|Vy