Verhältnisse - Detail

Gipfel: Marmolada Nordwand

Route:

Alexander Ebner

Verhältnisse

20.10.2002
Start am Fedaiapass um 8.45 Uhr. Zu Fuß auf teilweise ausgetretenem Weg (ca. 10 cm Neuschnee) zur Bergstation des Gondelliftes Pian dei Fiacconi (1,5 St.). In weiteren 30 min etwas mühsam (windverfrachteter Schnee) zum Einstieg. Der untere Teil der Wand ist in exzellentem Zustand (Trittfirn bzw. dünne Pulverschneeauflage), weiter oben wird der Pulverschnee schon etwas viel, was einige Mühe für den Spurenden bereitet. Im oberen felsigen Teil ist der Neuschnee teils hilfreich teils lästig, bei geschickter Routenwahl kann man mit wenigen kurzen Felspassagen, die allerdings teilweise vereist sind, auf das Gipfelplateau gelangen (3 Std. für die Wand mit Sichern im oberen Teil). Bis zum Gipfel sind dann noch etwa 100 HM teils mühsame Spurarbeit nötig, Ankunft 14.30 Uhr. Winterraum auf der Gipfelhütte ist offen. Abstieg über Normalweg (geht bei diesen Schneemengen besser als im Sommer) ohne Eile in ca. 2 Std. zum Auto.
Wenn es nochmals hineinschneit könnte es zu mühsam werden, sonst ist die Tour bei ausreichender Kondition durchaus lohnend und leichter und gefahrloser zu bewältigen als im Sommer, wenn sie im oberen Bereich praktisch ausapert.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
20.10.2002 um 21:20
131 mal angezeigt
By|Sn|Vy