Verhältnisse - Detail

Gipfel: Grande Dent de Morcles

Route:

Manuel Haas

Verhältnisse

13.12.2002
Heute optimale Rahmenbedingungen für diesen schönen und aussichtsreichen Gipfel: Der letzte Tag, bevor die Skilifte von Ovronnaz den Betrieb aufnehmen und Lawinengefahr gering. Von Ovronnaz aus ist die Tour allerdings konditionell recht anspruchsvoll, man muss mindestens mit 4 Stunden Aufstieg rechnen. Bis etwa 1600 m steigt man entlang der Piste auf (kaum Schnee), dann durch ein kleines Tälchen, das direkt nach Petit Pré (1998 m) führt. Von Petit Pré bis zum Gipfel (via Fenestral) fast durchgehend Pulverschnee. Die Cabane de Fenestral ist offen und gut eingerichtet, interessanter Stützpunkt, z.B. wenn man weiter nach Champex d’Allesse will. Das erste Stück nach dem Col de Fenestral, in der Flanke, ist etwas heikel, evtl. kurz zu Fuss. Für die Abfahrt ist es bei sicheren Verhältnissen empfehlenswert, vom Gipfel zur Tete Noire zu queren und recht steil nach Euloi abzufahren. --- In der Region weisen fast alle der üblichen Ziele Spuren auf, auch die happigen Gesellen wie Dent Favre, Grand Chavalard, Grand Chateau. --- Generell liegt im Unterwallis und in der Westschweiz unterhalb von etwa 1900 m ziemlich wenig Schnee.
Dürfte bis auf weiteres an schönen Wochenendtagen nicht zu empfehlen sein, da mit den Skiliften von Ovronnaz recht rasch erreichbar.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
13.12.2002 um 20:01
133 mal angezeigt
By|Sn|Vy