Verhältnisse - Detail

Gipfel: Rotsandnollen, 2700 m

Route:

Peter Huber

Verhältnisse

08.03.2003
Ab Melchsee-Frutt entlang des Melchsees und des Tannensees fast eben weg. Dann in den Hang unter dem Barglen und quer durch den Steilhang des Tannenrotisands, ca. 35° steil. Vom Sattel auf dem Rücken zum Gipfel.
Abfahrt nach Stöckalp: via Heufrutt nach Unter Boden (steile Schneise im Wald zwischen den Felsen, 1700 m). Dann eine weitere enge Waldschneise zu den offenen Wiesen der Rinderalp.
Beim Aufstieg: Steilhang nicht zu spät traversieren. Es hat einen ca. 1.5 m tiefen Anriss, wo der Schnee langsam abgleitet.
Bei der Abfahrt: Super Pulver ca. 15 cm in den Hängen bis ca. 1700 m, darunter nach einer kurzen Uebergangsphase feuchter Neuschnee.
Die zwei Schlüsselstellen verlangen exakte Navigation und gute Sicht! Letzter Hang bei der Rinderalp hat nur noch für wenige Tage Schnee.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
08.03.2003 um 20:43
144 mal angezeigt
By|Sn|Vy