Verhältnisse - Detail

Gipfel: Gross Windgällen 3187m

Route:

Patrick Mattioli

Verhältnisse

20.03.2003
Start um 04:45 in Bristen auf 800m, Aufstieg Ski auf dem Rücken bis nach Golzern 1400m. Dann genug Schnee bis zum See-Ende. Weiteraufstieg dem Sommerweg folgend, teilweise noch die Skier tragend, zur Windgällen Hütte. Ab 1700m endlich genügend Schnee und sehr gute Verhältnisse bis hinauf zum Stäfelifirn. Dieser ist gut eingeschneit, auch die Randkluft bei der Ostwand war noch gut zu überschreiten. Bin mit den Skiern noch bis etwa 2900m aufgestiegen, dann etwas schlechter Schnee und Skidepot. Weiter alles gespurt mit Steigeisen die ganze Flanke hinauf zum Gipfel. Recht unregelmässiger Schnee, teilweise knietief dann wieder harte Flächen. Steigeisen waren ganz gut zu gebrauchen. Traumwetter und tolle Aussicht entschädigten für den harten Aufstieg.
Abfahrt über die Randkluft zuerst in Pulver und Bruchhartst, dann genialer Sulz bis 1700m hinab. Ab da dann sehr mühsam durch Wald und Lawinenschnee zum See hinunter.
Sehr strenge Tagestour mit knapp 2400Hm. Lange Ski-Tragezeit, da kein Schnee bis 1400m. Nur für "Angefressene" empfehlenswert.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
20.03.2003 um 08:24
197 mal angezeigt
By|Sn|Vy