Verhältnisse - Detail

Gipfel: Tajaumrundung

Route:

Uli Käsberger

Verhältnisse

15.04.2003
Tajaumrundung (bis 2400 m)
Aufstiegsbeginn: 9 Uhr
Abfahrtsbeginn: ca. 13 Uhr
Expositionen: alle
Schnee: gut gesetzt, sonnenexponierte Steilhänge stark von Lawinen bestrichen; sonst Sulz, Firn und Pulver

Aufstieg über die Piste der Ehrwalder Almbahnen zu den Almen, dann entlang der Loipe auf Forstweg Richtung Coburger Hütte. Abzweigung ins Brendlkar. Ab 11 Uhr donnerten aus den Ostabbrüchen des Tajamassivs größere Schneerutsche heraus; man halte sich von ihnen fern. Das Brendlkar hat dank der kräftigen Sonne gut gesetzten Schnee, so daß man problemlos in das nördl. dem Taja Törl vorgelagerte Joch gehen konnte. Skidepot und Aufstieg auf der Ostseite des Grates zum Gipfel.
Abfahrt vom Skidepot die Westhänge hinab (oben Firn, unten Pulver) zur Coburger Hütte und durch Rinne in Pulver zum Seebensee. Danach Flachpassagen zurück zur Ehrwalder Alm.
Bis zur Abzweigung ins Brendlkar viele Flachpassagen. Die Piste dürfte unten sehr bald ausapern, so daß man die Ski ein Stück tragen oder 7 Euro für die Bahnfahrt zahlen muß.
In den Karen ausreichend und sehr guter Schnee.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
15.04.2003 um 15:55
115 mal angezeigt
By|Sn|Vy