Verhältnisse - Detail

Gipfel: Monte Pasquale, Pizzo Tresero, Punta San Matteo

Route:

Mathias Zehring

Verhältnisse

18.04.2003
Freitag, 18.4.
Anfahrt und Aufstieg zur Hütte. Bei dem Bombenwetter langte es leider nur noch zu einem namenlosen Buckel westl. des Val di Rosole. Schöne Sulzabfahrt

Samstag, 19.4.
Aufstieg zum Palon della Mare, Abbruch bei 3300 m im dichten Nebel.
Am Nachmittag einsetzender Schneefall

Sonntag, 20.4.
Monte Pasquale, Durch Nebel und leichten Schneefall, aber mit viel "Strahlung"
Aufstieg gut machbar- man steuert nicht wie meist beschrieben die vom Cevedale trennende Scharte an sondert quert weit oberhalb aus dem Steilhang zum Gipfelgrat
Abfahrt mit schönem frischem Pulverschnee, unten Sulz

Montag, 21.4.
Querung des Fornogletschers und Aufstieg auf den Pizzo Tresero. Völkerwanderung (Ostermontag) vom Parkplatz am Rif. Forni durch das Kanonenrohr. Gipfelhang problemlos, nur aufpassen am Bergschrund. Ohne Harscheisen mit Ski bis zum Gipfel. Abfahrt westlich der Cima S. Giacomo (schöner Pulverhang) und durch eine Rinne direkt zum Parkplatz. Unten tiefer Sumpf. Wiederaufstieg zur Hütte
Wetter morgens sonnig, dann bewölkt und nachmittags Schneeschauer

Dienstag, 22.4.
Punta San Matteo. Von der Gletscherrampe gelangt man zum Gipfelplateau entweder mit einer steilen Querung oder rechtshaltend direkt zu Fuß (dann Ski mitnehmen, oben geht es noch eine halbe Stunde)
Abfahrt ganz oben Pulver, dann Sulz und im Bereich der Hütte und unterhalb Matsch.
Wetter morgens bewölkt, nachmittags immer sonniger
Nach dem österlichen Schlechtwetter-Intermezzo sollten jetzt wieder stabile Frühjahrsverhältnisse eintreten. Schneemenge allgemein gering. Hüttenweg nicht mehr lange ganz mit Ski machbar. In Spaltenzonen sollte Anseilen erwogen werden. Küche der Hütte weiterhin gut, aber zu später Frühstückstermin (6,30 Uhr)
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
23.04.2003 um 07:38
136 mal angezeigt
By|Sn|Vy