Verhältnisse - Detail

Gipfel: Nördl. Sexegertenspitze (3350m)

Route:

Ralf Hegner

Verhältnisse

29.05.2003
29.5
Mit der Pitztaler Gletscherbahn zum Mittelberg Joch. Abfahrt über den Taschachferner (orog. rechts) bis ca. 2800m, dann in Schneerinne rechts am Eisbruch vorbei und nach Westen aufs Gletscherplateau (2590m). Querung auf dem Plateau Richtung Urkundkopf zum Sommerweg,auf diesem großteils aper Querung und Abstieg zum Taschachhaus.
30.5.
Ca. 20 Minuten Tragen ins Sexegertental, Aufstieg über Sexegertenferner bis 2800m, dann zu Fuß durch dritte Schneerinne von links. Weiter mit Ski auf der oberen Gletscherfläche bis zur Randkluft. Gesichert über Randkluft, danach hüfttiefe Schneewühlerei bid zum Grat. Am Grat Richtung Südosten zum Gipfel.
Tolle Sulzabfahrt bis oberhalb der Rinnen (ca. 3000m), dann angeseilte Querung Richtung Pitztaler Urkund, weiter genußvoll am orog. rechten Gletscherrand ins Sexegertental
Taschachfernerabfahrt im unteren Bereich mit Seil ratsam, Durchschlupf durch Schneerinne schmilzt dahin. Wir mußten zweimal abschnallen. Als Alternative zum Sommerweg wäre die Abfahrt westlich der Moräne des unteren Taschacheisbruches noch möglich gewesen.
Sexegertenspitze: Schneestapferei durch die Rinne, Naßschneerutsche im Steilhang zum Grat.
Die oberen 10 cm der Schneedecke rutschen sehr leicht ab.
Sehr hohe Temperaturen.
Taschachhaus ab Mo. 2.6. geöffnet.
Ende der Winterraumsaison.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
02.06.2003 um 11:16
134 mal angezeigt
By|Sn|Vy