Verhältnisse - Detail

Gipfel: Chèrécouloir

Route:

Rolf Senn

Verhältnisse

07.06.2003
Zustieg von der Aiguille du Midi gespurt, aber bereits weicher Firn. Nullgradgranze ca. 3700 m. Nacht bedeckt und leicht gewittrig. Bergschrund problemlos, ca. 70 Grad, passierbar. Guter Trittfirn bis 1. Stand.Im flacheren Teil 50-60 Grad leider mehr matschiger Firn als Eis.Im oberen steileren Couloir ca. 80 Grad leider nicht viel besser. Alles im Fels gesichert, Eisschrauben drehen nicht oder nur bedingt möglich.Starke Psyche ist Vorausetzung für den Vorsteiger. Statt auf den Mont Blanc du Tacul aufzusteigen , seilten wir zum Einstieg ab. Standplätze eingerichtet.Zurück zur Aiguille du Midi statt der Normalroute über den Cosmiquesgrat. siehe alpines Klettern.
Es muss schon merklich kälter werden und in der Nacht aufklaren, damit man wieder von "Eisklettern" sprechen kann.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
09.06.2003 um 20:50
139 mal angezeigt
By|Sn|Vy