Verhältnisse - Detail

Gipfel: Ortler-Nordwand

Route:

Klaus Gerlach

Verhältnisse

06.06.2003
Sind am 06.06.03 zur Tabretta-Hütte aufgestiegen, etwa eineinhalb Stunden, guter Weg. Bei uns war nur der Winterraum offen, dort leider kein Kocher vorhanden, Wasserstelle etwa 50m oberhalb. Beim Aufstehen um 1.40 Uhr war es sternenklar aber sehr warm, alles Gute zum Geburtstag Marcin!! Vor uns starteten zwei Italiener, wir querten in etwa 1h zum Bergschrund. Von dort problemloses Steigen in gutem Trittfirn bis zum Flaschenhals, es empfiehlt sich dringend v.a. bei zunehmender Erwärmung links der Lawinenrinnen aufzusteigen. Am Flaschenhals gutes Blankeis und im Verlauf gutes Softeis unter dünner Firnauflage. Wir drei sowie das italienische Team vor uns sind bei den guten Verhältnissen seilfrei gestiegen, vom Bergschrund bis zum Gipfelgrad in etwa 4h durch die Wand, auf den letzten 200m schon deutliche Erwärmung! Der Abstieg zur Payrhütte in 3 1/2h ist gespurt, jedoch spaltenreich und bei sehr weichem Schnee mühsam. Spaltenbrücken stehen noch. Bei Nebel etwas schwierige Orientierung am Gipfelplateau. Am Mittag trafen wir auf der Tabtettahütte ein und wurden dort vom superfreundlichen Hüttenwirt mit Getränken verwöhnt! In der Wand beobachteten wir v.a. bei Sonneneinstrahlung im oberen Teil ab Mittag zahlreiche Lawinenabgänge auch im rechten Wandteil/Flaschenhals!
Supertour. Verhältnisse sind sehr gut, sollten dies auch noch einige Zeit bleiben. Frühes Starten obligat, dann bis Sonnenaufgang relativ sicher. Im unteren Teil besser links halten wg. Steinschlag/Lawinen vom Ortlerferner. Hütte sollte diese Woche geöffnet bleiben, Nachfragen auch zu den Tourbedingungen bei Hüttenwart oder dessen Mutter (+393472614872).
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
11.06.2003 um 22:06
163 mal angezeigt
By|Sn|Vy