Verhältnisse - Detail

Gipfel: Aebeni Flue -Nordwand

Route:

Sven Ackermann

Verhältnisse

12.06.2003
Aufstieg bei Affenhitze von Stechelberg zur Rottalhuette. sehr schoener Weg. Ca. 5h gebraucht.
Abends heftiges Gewitter mit Hagel, nachts keine deutliche Wetterbesserung - Freitag ausschlafen und abwarten.
Beschliessen bei nicht eindeutig perfekten Firnverhaeltnissen und relativ kompliziertem Wandzustieg (Spaltenzonen, Bergschrund...) bereits um 20Uhr loszugehen.
Erreichen gegen 22:30 Schrund, ca. 150-200m links der route in Gipfelfallinie. queren mehrerer Wasserbaeche !!
fuer ein seilfreies gehen war's uns zu steil und zu wenig trittfirn. komplettes durchsichern in ca. 20 Seillaengen. Pro seillaenge ca. 30-35hm.
das steigen war durch die naechtliche kulisse eine etwas andere, ungewoehnliche erfahrung...
die letzten sl querten wir nach rechts zwischen felsen durch, wo wir flacherers gelaende erwarteten, das gegenteil war der fall ! letzte sl durch gratwaechte gewuehlt - letzte 50hm einfachst auf grat zum gipfel 7:00 Uhr.
durch noch harten firn zur hollandiahuette abgestiegen und weiter zur fafleralp 11:45 Uhr.
route war noch gut moeglich, wenn auch (zumindest fuer uns) sichern obligat war...
bleibt sicher auch noch ein weilchen machbar.
unsere zeitplanung ging perfekt auf, da vor allem der Abstieg zur Hollandia bei weichem gletscher wahrscheinlich zur absoluten tortur werden wuerde...

LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
16.06.2003 um 11:13
136 mal angezeigt
By|Sn|Vy