Verhältnisse - Detail

Gipfel: Strahlhorn Südgrat

Route:

Thomas Rumpf

Verhältnisse

05.07.2003
Ausgangspunkt war das Citta di Luino Biwak auf 3570m.
Der Zustieg von Mattmark 2197m zum Biwak über den Schwarzberggletscher ist sehr Spaltenreich und deswegen sollte man nicht in direkter Liene auf das Biwak gehen sondern zuerst Richtung Roffelhorn gehen und dann unter diesem nach Rechts queren zum Biwak. In diesem Bereich ist es nicht so steil und hat auch weniger Schründe und Spalten.
Der S-Grat:
Der Weg vom Biwak zum Einstieg geht sehr gut.Es sind sehr wenig kleine Spalten sichtbar gewesen,nur der Übergang vom Findelgletscher auf das obere Gletscherband muss im brüchigem Gestein erklettert werden.Das geht am besten ca. 30m rechts der Kante.
Der Grat an sich ist in den unteren zweidrittel recht fest wenn man an der Kante bleibt,und im oberem drittel brüchiger und auch ein wenig schwerer.Der Grat war bis auf die letzten Meter schneefrei,und ging sehr gut zuklettern.
(2Seillänge gesichert).
Abstieg vom Strahlhorn nach Mattmark zurück sehr lange.
Vom Strahlhorn den Normalweg absteigen und dann zum Hangendgletscher Joch queren dieses absteigen bis zum Schwarzbergchopf und dann zum Mattmark-Stausee (ca.5 Std.)
Die Verhältnisse werden wohl noch so gut bleiben. Nur der Aufstieg zum Biwak wird beinoch weniger Schnee schwieriger werden (Spalten).
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
07.07.2003 um 07:20
304 mal angezeigt
By|Sn|Vy