Verhältnisse - Detail

Gipfel: Gran Paradiso - Becca di Monciair - La Tresenta

Route:

Andi R.

Verhältnisse

18.07.2003
Am 19.8. um 3:30 vom Riugio Vittorio Emanuele II bei bestem Wetter auf dem Normalweg zum Gran Paradiso.
Im untersten Abschnitt der 1. Steilstufe am Gletscher teilw. Blankeis. Am Flachstück nach der Stufe angeseilt.
Weiter oben mehrere gr. Spalten offen, Brücken sind aber noch massiv. Schneeverhältnisse bis Mittag optimal. Beim Abstieg kamen uns die Karawanen entgegen, alle ausnahmslos angeseilt!

m 20.8 Aufstieg zur Becca di Monciair über Nordostgrat. Am Ghiaccio di Monciair auch größere Spalten nur teilw. offen. Der Schutthang vom Gletscher in das Colle di Ciarforon ist sehr steil und mühsam. Der gesamte Weiterweg über den Blockgrat ist aper. Nicht zu spät absteigen da die Spalten am Ghiaccio di Monciair schwer einzuschätzen sind und eine gewisse Steinschlaggefahr vom Grat droht.

Am 21.8 Aufstieg zur Tresenta. Der unterste Abschnitt des Ghiaccio di Moncorvé ist blank aber nicht steil. Aufstieg durch die mäßig steile Nordflanke gut möglich (teilw. gut verfirnt aber auch lange Stellen blank, griffig) Die ohnehin eher kleine Randspalte kann ganz rechts ohne Probleme überwunden werden. Die Grate NNW und NNO (unser Abstieg) sind durchgehend aper.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
23.07.2003 um 12:49
384 mal angezeigt
By|Sn|Vy