Verhältnisse - Detail

Gipfel: Jungfrau - Rotbraettgrat

Route:

Martin Kawe

Verhältnisse

03.08.2003
Eindrueckliche und lange Tour. Man sollte erst bei Tageslicht von der Silberhornhuette starten, da das Gelaende schnell unuebersichtlich wird. Einige Passagen im unteren Teil nass vom Schmelzwasser aber nirgends ueberfrohren. 1stes und 2tes Eisfeld rechts in den Felsen umgangen und direkt zur Kette hoch;
sehr lose und bruechige Felsen, Steinschlaggefahr!
Nach der Kette ein paar weitere Meter schraeg rechts hoch und dann abfallend das Band gute 100m verfolgen ( im Fuehrer steht
50m). Grat bleibt bis zum Fellenbergflühli bruechig, danach wirds
immer besser. Eispassagen alle blank. Flanke aufs Goldenhorn am besten am rechten Rand hoch und wieder schnell in die Felsen, da hier am wenigsten Steinschlag.
Abstieg von der Jungfrau problemlos.
Verhaeltnisse sind im Felsteil sicherlich optimal; die kurzen blanken Eisflanken muss man hinnehmen. Sehr steinschlaegig und bruechig im unteren Teil; Vorsicht bei mehreren Seilschaften!
Nie bei nassen Felsen unternehmen, da viele SL kaum absicherbar sind.

P.S: Danke an Ludwig und Simon fuer heissen Tee und Kochermitbenuetzung
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
05.08.2003 um 10:18
229 mal angezeigt
By|Sn|Vy