Verhältnisse - Detail

Gipfel: Badile: Cassin & A.d.Paradise

Route:

Ulrich Prinz

Verhältnisse

08.08.2003
Den Bericht von A.Bopp vom 26.7. koennte man noch um ein paar Punkte ergaenzen:
Die Absicherung fanden wir fuer eine klassische Alpintour ziemlich ueppig, denn fast alle Staende sind mit 2 Bolts versehen, und viele Haken stecken in jeder Seillaenge, auch in den leichteren.
Friends sind sicher eine gute Ergaenzung fuer die die sich in diesem Schwierigkeitsgrad nicht ganz zu Hause fuehlen.
Bei gutem Wetter zu dieser Jahreszeit ist man sicher nicht alleine in dieser Tour, kann aber an einigen Stellen gut ueberholen, wenn man schnell ist. (Parallel gehen, und Friends statt Haken nutzen)
Der Steinschlag ist minimal, da die Felsqualitaet in der Wand super ist.
Wir haben 3 Stunden fuer die Tour gebraucht, da wir sie am langen Seil gegangen sind.
Abseilen ueber die Paradise ist nicht leicht, wenn man die Abseilstelle nicht findet ;-) Stattdessen seilten fast alle Teams ueber die Kante ab, was durch eine lueckenlose Reihe grosser Muniringe gut geht.

Die Tour "Another Day in Paradise" : Die Absicherung ist *sehr* schwierigkeitsabhaengig, in den Leichten Seillaengen gibt es teils nur 2 Ringe auf 30m, und man kann ueberall nur sehr wenig legen.
Hauptproblem dabei ist aber, dass man die verwendeten Ringe auf dem Untergrund oft nicht sieht, selbst wenn man direkt daneben steht.
Abseilen entgegen vieler falscher Geruechte um fehlende/kaputte Haken moeglich, besonders wenn man die Tour kennt. Aber ca. in der 5. Laenge muss man ca. 55 links oder ?m stark rechts gehen, um an den naechsten Stand zu kommen.
Istgut, Bleibt gut.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
10.08.2003 um 22:00
170 mal angezeigt
By|Sn|Vy