Verhältnisse - Detail

Gipfel: Watzmann-Ostwand; Kederbacherweg

Route:

Werner Haas

Verhältnisse

10.08.2003
Watzmann-Ostwand über den Kederbacherweg hatte am 10.08.03 gerade noch annehmbare Verhältnisse an den Eisfeldern. Der Überstieg über die Randkluft an der Eiskapelle war problemlos möglich. Anders jedoch am Schöllhorneis. Durch die sehr starke Ausaperung in diesem heißen Sommer war das Eisfeld bereits blank. Die Randkluft war zum Teil sicher 10 - 15 Meter breit und an ein Überqueren im rechten Teil gar nicht zu denken. Es gab nur eine einzige Stelle in der Mitte des oberen Eisrandes, wo man relativ gefährlich rübersteigen konnte. Die Brücke ist sehr schmal und der Zugang überraschend weit unter dem Eis ausgehöhlt (sieht man allerdings erst, wenn man drüber ist). Sonst so gut wie kein Wasser in der Wand. Rampenwasserfall trocken.
Bei der Hitze ist ein Überstieg über die Schöllhornrandkluft sicher nicht mehr lange möglich. Persönliche Einschätzung: vielleicht 2 Wochen. Vorsicht ist bei der Näherung an den Eisrand angebracht, da die Eisdicke dort bereits sehr dünn ist. Bei einer Begehung viel Wasser mitnehmen, da so gut wie keine Möglichkeit besteht, Wasser aufzufüllen. Alles ausgetrocknet.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
10.08.2003 um 23:13
237 mal angezeigt
By|Sn|Vy