Verhältnisse - Detail

Gipfel: Kleines Wannenhorn SO-Wand (Niedermann)

Route:

Andreas Schuldt

Verhältnisse

12.08.2003
Ausgangspunkt im Tal: Burghütte (1,20 Std. von Fieschertal).
Am 12.08. 5 Std. zum Biwakplatz am Ende der nördl. Moräne d. oberen Sulzbachferners (guter Biwakplatz f. 2 Personen).

Am 13.08.: 0,45 Std. Zustieg zum Beginn d. Wandvorbaus (kleine Randkluft an der südöstl. Gletscherzunge), linker Einstieg gewählt. Die ersten 5 Seillängen mittelbrüchige Kletterei im 3-4.Grad, die nächsten Seillängen sehr brüchige Kletterrei bis zum Beginn der Ausstiegsrinne zum Grat. Von dort ab befindet sich relativ fester Fels über den Grat hinweg, in herrlicher Kletterrei zum Gipfel.

Die Schlüsselseillängen sind 3 Längen vor dem Grat und besitzen mehrere alte Normalhaken, teilweise lose.
Bewertungsvorschlag: UIAA VI bei freier Kletterei (kurze Stelle).
Zeit vom Einstieg bis Gipfel: 9,50 Std.
Abstieg über Wannenhorngletscher in weitem südöstl. Bogen
heikel zum Aletschgletscher(steiler Schutt und lose Blöcke).

Den Aletschgletscher am östl. Rand haltend in 5,50 Std. (vom Gipfel) zu Märjälensee.
Weiterhin steinschlagsichere Tour, sofern sich keine 2. Seilschaft in der Wand befindet. Abstieg durch die starke Schmelze gefährlich. Viel Wasser mitnehmen da den ganzen Tag in der Sonne.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
15.08.2003 um 19:28
324 mal angezeigt
By|Sn|Vy