Verhältnisse - Detail

Gipfel: Rheinwaldhorn 3402 m.ü.M

Route:

Dieter Kerbl

Verhältnisse

16.08.2003
Ausgangspunkt: Läntahütte 2090 m.ü.M. Erreichbar in Ca.3 Std von Zervreila (Valsertal).
Auf dieser Hütte läßt sichs leben. Ein super Hüttenwirt von A-Z. Mein Tip: Hingehen und Genießen.

Sonntag 04.30 Uhr wecken,05.00 Uhr Abmarsch. Auf Grund des Mega-Sommers sind die Zustiege zum Rheinwaldhorn sehr problematisch geworden. Es gibt daher eine neue Route hinauf zur Läntalücke. Kurz hinter der Hütte hinab zum Bach, ca.50 HM hinauf, dann geht rechts eine Spurweg mit dem Kürzel RWH. Dieser immer folgen. Die erste Stunde Gehzeit ist mit Reflektoren gekennzeichnet was die Routenfindung mächtig erleichtert. Zusätzlich ist die Route mit roten Punkten bis hinauf in die Läntalücke markiert. Aber Vorsicht!!!!!!! Dies ist kein Weg sondern nur eine Route im Gelände. Sehschärfe ist gefragt. Zudem ist die Route sehr steil aber relativ sicher. Die letzten Meter hinauf zur Lücke sind mit Ketten und Seilen sehr gut versichert. Ein großes Lob allen Beteiligten die diese Arbeit erledigt haben. Ab Läntalücke auf der alten Route zum Gipfel.
Zeitaufwand ca. 6 Std. Achtung!!!!! Nur für Trittsichere und Konditionsstarke ist diese Tour zu empfehlen. Abstieg auf der selben Route zurück zur Läntahütte. Variante: via Zapporthütte oder via Adulahütten.
Lohnende, aber lange Tour.(ca.10-12 Std). Super Hüttenmannschaft. Die Verhältnisse weden wohl die nächste Zeit nicht besser werden. Steigeisen umbedingt erforderlich.
Mehr Infos unter www.laenta.ch. oder Tel.Hütte 0041819351713
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
17.08.2003 um 22:24
138 mal angezeigt
By|Sn|Vy