Verhältnisse - Detail

Gipfel: Rimpfischhorn

Route:

Christophe

Verhältnisse

19.08.2003
Treffpunkt um 5 Uhr an der Talstation Sunnegga/Rothorn. Man schließt sich einfach den Leuten an, die zur Sonnenaufgansfahrt aufs Rothorn teilnehmen (ab Zermatt jeden Dienstag). Anschließende Berfahrt mit Umsteigen, und auf Blauherd aussteigen. Für diejenigen die keine Hüttenübernachtung auf der Fluhalp einplanen möchten, kann ich diese Variante nur empfehlen. Es ist sehr gut zu schaffen. Auf dem breiten Weg zur fluh hinab beginnt es schon zu dämmern und man benötigt keine Stirmlampe mehr. Ab der Fluh auf gutem Weg(Steinmänner) hinauf zur Pfulwe. Dann auf den Gletscher, oder das was davon noch übrig ist, und hinauf zur ersten Steilstufe. Dann wieder etwas Gletscher und zum Einstieg. Der Fels ist trocken und warm. Sehr gut zu ersteigen, ab und zu etwas Steinschlag. Nach 80 Metern unbedingt nach links rausqueren. Weitergehen endet in einem Verhauer! Ehe man sich versieht ist das Gipfelkreuz schon in Sicht und unschwierig auf den letzten Metern zu erreichen. Aufstieg ab Blauherd 6 Stunden. Der Abstig in der zu warmen Sonne setzt den Gletschern gehörig zu. Alles weich und sulzig.
Um 15:30 kann man es sich dann auf der Fluh bei einer köstlichen Suppe gut gehen lassen.
Keine größere Veränderung in Sicht. Der Fels ist im Gegensatz zu einigen anderen Bergen trotz der Hitze in gutem Zustand. Von den Gletschern wird wohl bald nicht mehr viel übrig sein, was den Aufsteig wohl um einiges mühsammer gestalten wird.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
19.08.2003 um 13:01
129 mal angezeigt
By|Sn|Vy