Verhältnisse - Detail

Gipfel: Daubenhorn

Route:

Klaus Pfeiffer

Verhältnisse

14.09.2003
Siehe auch Bericht vom 17.08. Der erste Teil bis zur "Oberen Gamsfreiheit" wird als mittel schwer bezeichnet, hat aber schon ein paar recht anspruchsvolle Stellen. Die "Obere Gamsfreiheit" ist eine fast ebene Wiese in dieser riessigen Wand und somit ein toller Rastplatz mit phänomenaler Aussicht auf die Walliser 4000er. Weiter gehts sehr steil und teils exponiert über Leitern und Stifte in eine Höhle wo, spez. nach Regen, eine Überraschung wartet. Am Ende dieser Höhle muss man durch einen Wasserfall queren, mit umhängen genau in der Mitte der Dusche... Sehr erfrischend!!! Man kann sich aber auch frei schwebend an einem Drahtseil auf die andere Seite hangeln! Beim zweiten Buch der Tour ist der Steig noch nicht zu Ende. Weiter über Schutt zu einer langen Querung nach rechts und zu einer letzten steilen Leiter. Ober auf Pfad nach rechts auf den Gipfel. Aussicht bis zum M. Blanc möglich!! Abstieg entweder direkt auf Pfad die Flanke runter zum Gletscher oder erst nach links ins Joch. Über den Gletscher absteigen und auf gut markiertem Weg runter in den Lämmerenboden.
Steig war wegen den Temperaturen und dem Schneefall die Tage vorher teils vereist, was manchmal recht unangenehm war... Auf der ganzen Tour ist sehr auf Steinschlag (auch spontan ohne menschliches oder tierisches einwirken)zu achten. Sollte keinesfalls ohne gute Kondition angegangen werden!!! 900Hm mit zusätzlichen Querungen und vom Gipfel noch ca. 2 Std bis zur Gemmi!
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
14.09.2003 um 12:22
130 mal angezeigt
By|Sn|Vy