Verhältnisse - Detail

Gipfel: Wasenspitze 2665m.ü.M

Route:

Dieter Kerbl

Verhältnisse

28.09.2003
Ausgangspunkt: Klösterle/Klostertal
Parkmöglichkeit beim Ghst.Engel. Vis a vis beginnt der Weg zum Spullersee. diesem folgen bis zum "Klostner Älpili". Dort zweigt rechts der Steig ab zur "Blisadona". Diesem folgen bis zum Gipfelkreuz. Ab hier nun weglos über den gesamten Grat bis unterhalb des Blisadonakopfes. Hier durch ein Steiles Couloir ca. 200 HM absteigen, nun hinüberqueren bis zum "Brazer Jöchle". Hier nochmals ca. 200 HM absteigen und dann aufsteigen durch die Gr. Wildgrube bis kurz unterhalb des Grubenjoches. Nun führt ein Steig nach rechs hinauf in die Wasenlücke. Diesem folgen bis der Steig nach links zum Gipfel der Wasenspitze abzweigt. Im losen Geröll und über leichte Kletterei zum Gipfel. Abstieg zurück ins Grubenjoch, dann hinab zum Flexenpass.
Für diese Tour ist sehr gute Kondition sowie Ortskenntnisse angebracht. Der Grossteil der Tour führt durch wegloses Gelände. Zudem sind einzelne Passagen sehr ausgesetzt.
Besser ist die Besteigung von der Ravensburger Hütte. Allerdings ist auch hier nicht markiert.
Man kann auch vom Flexenpass ins Grubenjoch aufsteigen. Hier ist eine grosse,lange Schotterrinne zu bewältigen.
Zeitbedarf für unsere Tour: 8 Std., ca. 2000 HM. Grandiose Aussicht in die Bergwelt des Verwalls. Dieser Gipfel wird nur sehr wenig bestiegen, daher stammt das Gipfelbuch von 1932. Es wurde aber schon 3x restauriert.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
28.09.2003 um 20:53
280 mal angezeigt
By|Sn|Vy