Verhältnisse - Detail

Gipfel: Ortler Nordwand

Route:

Thomas

Verhältnisse

16.10.2003
2/3 der Wand sind blank. Eis hart u. spröde. Anfangsteil ist eingeblasen, leicht brettig. Achtung beim Zustieg teilweise ziemlich spaltig. Als wir im Mittelteil der Wand waren, gab es eine Eislawine die vom Ortlerferner abbrach u. den gesamten unteren Teil der Wand heimsuchte!! Absolut nicht kalkulierbares Risiko. So könnte aus der Nordwand bald eine Mordwand werden. Aufpassen! Trotz der kalten Temperaturen in der Wand gabs immer wieder leichten Steinschlag, ist aber eher zu vernachlässigen. Größeres Sortiment an Eisschrauben ratsam u. zwar solche die gut beißen, bei hartem spröden Eis (360° *gg*). Abstieg über den Ortlerferner kein Problem, aber mit Steigeisen ratsam. Grat zur Payer Hütte an den "Schlüsselstellen" aper, ansonsten überall gut gespurt. Ebenfalls der Abstieg zur Taberetta Hütte.
Wand wird den Winter über schön blank bleiben, bei Neuschnee sicherlich akute Lawinengefahr. An der Engstelle gibts schon den ersten Felskontakt. Der Eisschlag kann nicht abgeschätzt werden, abbrechen kanns zur jeder Uhrzeit... Früher Aufbruch ratsam!
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
18.10.2003 um 10:30
148 mal angezeigt
By|Sn|Vy